Ramona's Weblog

Hamburg - das Spiel beginnt... (Köln, 30.06.07)

Rundbrief von Mehr Demokratie Hamburg -- Mittelweg 12 -- 20148 Hamburg
tel: 040 -- 317 69 10 0
------------------------------------------------------------------------
Abonnenten: 4196

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Aktive,

die CDU klaut dem Volk sein Wahlrecht, aber der Termin für die Mutter
aller Volksentscheide steht fest und die Kampagnenvorbereitungen sind in
vollem Gange. Wir haben schon einige MitstreiterInnen für den Herbst
gefunden, brauchen für die große Aufgabe, die vor uns liegt, aber noch
immer weitere Unterstützung. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Rundbrief.

Mit den besten Grüßen,
Ihr Johannes Rienau
Mehr Demokratie e.V. - Hamburg


Inhalt
1. Volksentscheid vom 22. September bis zum 14. Oktober
2. Aktiventage für den Volksentscheid
3. Neuer CDU-Wahlrechtsentwurf belässt WählerInnen ohne Einfluss
4. abgeordnetenwatch
5. Termine


1.) Volksentscheid vom 22. September bis zum 14. Oktober

Nun steht es fest: der Volksentscheid für verbindliche Volksentscheide
in Hamburg wird vom 22. September bis zum 14. Oktober stattfinden - per
Briefwahl! Spätestens am 22. September müssen alle Wahlberechtigte die
Briefwahlunterlagen erhalten haben. Abstimmen können Sie einfach von zu
Hause: Ausfüllen, eintüten, kostenlos zurückschicken. Am 14. Oktober
besteht zusätzlich die Möglichkeit, in Abstimmungslokalen zu wählen.

Das Begehren zur leichteren Durchführung von Volksentscheiden hat die
Bürgerschaft am 4. Juni übernommen. Mit Hilfe einer Übergangsklausel hat
die CDU jedoch dafür gesorgt, dass die leichteren
Durchführungsbestimmungen nicht für den anstehenden Volksentscheid
gelten. Dann hätten, wie bei einer Wahl, über 1000 Wahllokale für den
Volksentscheid geöffnet werden müssen. So werden wir mit dem
Landeswahlleiter verhandeln müssen, wieviele Abstimmungslokale am 14.
Oktober 2007 zur Verfügung stehen.


2.) Aktiventage für den Volksentscheid

Bisher haben bereits 58 Menschen zusammen insgesamt 199 Aktiventage
gespendet, an denen sie zwischen dem 22.8. und dem 14.10. auf der Straße
Flyer verteilen und an Infoständen über den Volksentscheid informieren.
Es müssen aber noch viel mehr werden, damit niemand mehr am
Volksentscheid vorbei kommt! Demnächst wird es auf unserer inzwischen
aktualisierten Homepage auch einen Aktiventag-Zähler geben, der immer
den aktuellen Stand anzeigt. Dort können Sie sich direkt eintragen.
Außerdem wird es die Möglichkeit geben, sich auf einer
UnterstützerInnen-Liste einzutragen, um so andere zum Mitmachen zu
motivieren. Bis Mitte August versuchen wir, möglichst viele
Interessierte telefonisch für die Mitarbeit zu begeistern. Wenn Sie sich
vorstellen können, uns ab und zu beim Telefonieren zu unterstützen,
melden Sie sich bei uns. Tel: 040 -- 317 69 100 oder per E-Mail:
info@mehr-demokratie-hamburg.de.


3.) Neuer CDU-Wahlrechtsentwurf belässt WählerInnen ohne Einfluss

Wieder im Alleingang gegen die parlamentarische Opposition beschloss die
CDU am 30.05.07 einen neuen Wahlrechtsentwurf, nachdem ihr (erstes)
Wahlrechtsänderungsgesetz vom Hamburgischen Verfassungsgericht für
verfassungswidrig erklärt worden war. Und erneut wird der Einfluss der
Wählerinnen und Wähler auf die Auswahl ihrer Abgeordneten -- der Kern
des vom Volk beschlossenen Wahlrechts -- weiter eingeschränkt. So ist es
nach dem CDU-Entwurf nahezu unmöglich von einem hinteren Listenplatz
nach vorne gewählt zu werden. Eine Expertenanhörung im
Verfassungsausschuss der Bürgerschaft am 19.6.2007 ergab, dass nach dem
CDU-Modell höchstens zwei von 121 zu wählenden Bürgerschaftsabgeordneten
die Chance hätten, einen besseren Listenplatz zu erringen, als ihre
Partei für sie vorgesehen hat.


4.) abgeordnetenwatch

abgeordnetenwatch.de läuft weiterhin mit großem Schwung sowohl in
Hamburg als auch auf Bundesebene. Mehr als 72 % aller Bürgeranfragen auf
Bundesebene wurden bereits beantwortet. In Hamburg, wo
abgeordnetenwatch.de schon zwei Jahre länger läuft, liegt die
Antwortquote sogar bei 85%. Die Ausweitung auf andere Bundesländer ist
geplant. Schauen Sie doch mal wieder rein!
http://www.abgeordnetenwatch.de


5.) Termine

bis 13. Juli: Aktionscamp in Köln für die Initiative "Mehr Demokratie
beim Wählen" in NRW. Menschen, die einige Tage helfen wollen, sind
herzlich willkommen. Für Unterkunft und Verpflegung ist gesorgt.

Di, 10. Juli, 19Uhr: Trägerkreistreffen von "Hamburg Stärkt den
Volksentscheid" im Gewerkschaftshaus Besenbinderhof 60, wie gewohnt der
große Raum im 9. Stock oder Sitzungsraum 07.65

Fr, 13. Juli bis Sonntag, 15. Juli: Jahrestagung von Mehr Demokratie zum
Thema "Demokratie und Wirtschaft - Ein delikates Wechselverhältnis".
Infos und Anmeldung:
http://www.mehr-demokratie.de/tagung2007.html; schriftlich: Mehr
Demokratie e.V., Greifswalderstraße 4, 10405 Berlin; c/o Diana
Stahlberg; Tel 030-42082370; Fax 030-42082380;
berlin@mehr-demokratie.de; Kosten: ab €100

Mo, 30. Juli, 19Uhr: das offene Aktiven-Treffen von Mehr Demokratie:
Mehr Demokratie kennenlernen, den Rest der Truppe wiedersehen, neueste
Infos bekommen ... Ort wird noch bekannt gegeben und kann dann auf
http://www.mehr-demokratie-hamburg.de/?page=calendar nachgesehen werden.


Sie können jederzeit ganz unkompliziert diesen Rundbrief abbestellen,
indem Sie auf http://www.mehr-demokratie-hamburg.de in der rechten
Spalte Ihre email-Adresse eingeben und auf "abbestellen" klicken.


--
Mehr Demokratie e.V.
Landesverband Hamburg
Mittelweg 11-12
20148 Hamburg
Tel: 040-317 69 10 -0
Fax: 040-317 69 10 -28
email: info@mehr-demokratie-hamburg.de
www.mehr-demokratie-hamburg.de
www.rettet-den-volksentscheid.de
www.faires-wahlrecht.de
www.abgeordnetenwatch.de

www.kandidatenwatch.de


Das war es mit der Radelei (Köln, 22.06.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 09:28

Hallihallo aus Köln, wo ich nun wohl erstmal bleiben werde - zumindest für die Dauer des Sammelcamps, das ja heute startet.

Gestern kam ich im strömenden Regen nochmal aus Monheim angeradelt - wow, das war nass, aber auf jeden Fall erfrischend.

Nun komme ich erstmal zu den letzten Tagen, damit der kurze Bericht über die Tour fürs erste erledigt ist.

Zum 15.06.

Nach meinem Grabensturz ging die Fahrt natürlich weiter nach Moers, wo ich dann abends beim Naturfreundehaus ankam.

Eine sehr angenehme Einrichtung, die ein wenig an ein etwas besseres Hostel erinnert, das von einer super netten Dame geführt wird.

Dann bekam ich noch von dem Herrn Kaus, der in Moers als sachkundiger Bürger für die Offene Linke Liste im Rat ist, eine Führung durch die Stadt.



Plumps (Hervest, 15.06.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 12:14

So, nachdem ich mich gerade langgelegt habe, jetzt schön eingesaut bin, mache ich erstmal Rast auf dem Weg nach Moers von Haltern. Grrrr, nur wegen einem &%$/&! (fluch) Autofahrer, der mich blöde angehupt hat und doof gefahren ist, habe ich die Landung in einem Graben getestet. Grummel...

Naja, sonst ist die Fahrt eigentlich schön, es hat bislang nur ein wenig getröpfelt und ist warm dabei.

Gestern war ich in Haltern und hab dort mit einem Spitzenteam der WGH gesammelt, es lief super - trotz extrem hoher Luftfeuchtigkeit (es goss) am nachmittag. Hat sehr viel Spass gemacht. Mittags konnte ich noch einen Blick auf den Halterner Stausee werfen. Schöne Gegend, viel grün und viel Wasser.

Am Tag zuvor war ich in Dülmen, das hat auch super viel Spass gemacht. Der Stand dort war mit den Grünen. Und abends ging es mit einem Trupp von netten Mädels ab in den Zirkus Fliegenpilz, die eine tolle Show boten. Lohnt sich! Es tut mir schon etwas leid für den Zirkus, dass fast alle Leute dort mit Freikarten waren.

Nun werde ich mich gleich mal weiter auf den Weg nach Moers machen. Erst mal nach Wesel und dann mal wieder am Rhein entlang...

Übrigens in den normalen Alben gibt es mal wieder ein paar neue Bilder der letzten Stationen, alles einzuarbeiten habe ich allerdings noch nicht geschafft.



Zwangsurlaub (Münster, 11.06.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 17:17

Nun mal zu Münster.

Die Fahrt gestern wurde doch länger als erwartet; ich radelte 90 Kilometer und bin damit nun bei fast 1800 km gelandet. Aber es war eine schöne Tour. Irgendwann entwickelte sich über mir ein Gewitter, was mich zwang, doch eine kleine Pause einzulegen (bin ja nicht ganz wahnsinnig). Dann zog es langsam vor mir her, so bekam ich die Strecke über öfter mal eine kleine Erfrischung von oben, was sehr angenehm war.

Abends stellte ich fest, dass es auch dämliche Zecken gibt, es hatte sich eine ausgerechnet meinen Oberschenkel ausgesucht (die war wohl noch jung und unerfahren, alt wird sie jetzt nicht mehr), so leicht kommt man da nun nicht an mein Blut, sie wirkte auch noch ganz durstig. Und natürlich wurde sie dann erstmal ein Opfer meiner Kamera und geblitzdingst, selbst schuld.

Nachdem es heute nicht mit dem Stand geklappt hat, wohl eine göttliche Fügung, denn meine Lichtmaschine (schließlich hochmoderner Kram, nix mit einfach Glühbirne austauschen) ist hin. Nun hab ich gleich mit Schrauberei zu tun und werde dann auch endlich mal die Bremsen erneuern, fahre neue Blöcke schon eine Weile mit mir herum, nur nicht am Rad.

Übrigens möchte ich noch mal erwähnen, dass es nun doch bald mit dem Sammelcamp losgeht, also bitte helfen kommen, damit es auch hier was wird!



Und nun mal weiter (Münster, 11.06.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 17:03

Komme ich doch nun mal zu den aufregenden Geschehnissen der letzten Tage!

In Verl war ich nun bei einem sehr aktiven Herrn und seiner Frau untergebracht, der bei der ÖdP und bei MD ist und bei vielen Dingen mithilft. Die Bekanntschaft der Beiden hat mir selbst einiges gebracht - wie sonst eigentlich auch, aber eben immer anders.

Aber es war auch insgesamt sehr gut. Auf den Wochenmärkten war nicht viel los, aber die Leute blieben stehen. So war das nicht so stressig. In Rietberg kam eine Dame der FWG auf uns zu, die nun auch loslegen wollen. Zur Bestätigung kamen am nächsten Tag noch zwei scharfe Radler angeradelt, von denen einer ebenfalls zur FWG Rietberg gehörte und extra seinen Kollegen anschleppte, damit der bei uns unterschreiben konnte. War sehr nett.

Übrigens nicht so nett war die Begegnung, die Reinhard mit der Kirche machen durfte. Während ich auf der Jagd nach Tabak war (ich gebe es ja zu...), wurde er angesprochen, wir sollten da verschwinden, sonst gäbe es eine Anzeige. Das geht ja wohl auch anders?!

Ganz klasse übrigens noch eine Episode: Ich dachte, ich hole mir nun endlich mal den WeserRadweg, gehe in eine Buchhandlung, sehe dort einen Herrn an der Kasse stehen, der genau den Plan gekauft hat, sage, dass ich auch eben diesen Plan haben möchte, er fängt an zu witzeln, dass ich ihn wohl nicht mehr bekäme, weil er wohl den letzten habe, der Verkäufer bestätigt dieses, und dann lässt der Kunde mich den Plan mitnehmen. Fand ich total super!



Petitonen und so Teil II (Münster, 11.06.07)

Sonstiges, Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 16:56

So, nun geht es weiter, und ich bin auch schon wieder weiter geradelt.

Also erstmal zur Überschrift. Ich hab da eine Email einer Dame bekommen, die bei mir für die Volksinitiative unterschrieben hat (schon eine Weile her allerdings, das war nämlich bei Aachen in der Ecke). Nun bat sie mich, doch auch für eine Sache zu unterzeichnen, für eine Öffentliche Petition in Sachen Veröffentlichung der wirklichen Zahlen der Arbeitslosen-Statistik. Ich bin da natürlich für, und meinen Namen darf man auch gerne später mal gegen mich verwenden ;-).

Wer das auch mit unterzeichnen will und allgemein mal die momentan aktuellen Öffentlichen Petitionen sehen will, kann das über den Link in der Linkliste gerne machen (unten links einmal schauen). Welch Wortspiel...



Petitionen und so Teil I (Verl, 09.06.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 21:29

So, liebe Leute, ich bin nun in Verl, aber das wisst Ihr ja schon.

Ich fange mal wieder hinten an zu erzählen...

Herford - das Wetter war super! Die Leute der Liste 2004 waren nur dem Namen nach etwas veraltet ;-) (das ist eine Wählergemeinschaft mit Stempel für Orangen und dauerhaften Erinnerungen). So richtig viel los war nun nicht unbedingt am Stand, der war etwas ab vom Lauf, dafür hatte ich allerdings riesigen Spaß und einen Haufen netter Männer um mich herum - das ist doch auch was, oder?

Damit ich auch etwas Kulturelles erlebe, während der Tour (außer der Bierkultur), gab es eine Führung in der Marta, wo gerade eine Ausstellung zur Stille und Ruhe gab. Allerdings war die Führerin nicht so ruhig... Anschließend ging es gegenüber in ein Lokal mit fliegenden Bierdeckeln und armen Mäusen, dessen Namen ich vergessen hab (nicht den der Maus, den kannte ich nicht) und danach dann mal ab in die Kneipe mit André und Heiko, hick.

Da die Beiden mich erst gegen zwei bei meiner Bleibe ablieferten, kam ich am nächsten Tag natürlich auch nicht ganz so früh los. Ich musste außerdem noch zum Waschbären, um meine Wäsche abzuholen, wo ich dann ein schönes langes Gespräch mit dem dort aufpassenden Herren führte (ich spreche übrigens von einem Waschsalon). Aber dann musste ich auch mal los..

Nach einem Eis und einem vorerst letzten Gespräch mit H.G. und seiner Frau, machte ich mich auf die gemütliche Tour gen Verl, das war eine tolle Strecke. Ich hatte keine Lust auf Bielefeld, also radelte ich über Oehrlinghausen und konnte eine schöne Strecke durch den Teutoburger Wald (über das Wiehengebirge, zufrieden? ;-)) genießen. Und die war wirklich toll! So, gleich geht es weiter...



Fragezeichen (Herford, 05.06.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 21:15

Mir fällt gerade keine Überschrift ein, deswegen das Fragezeichen.

So, nach Lippstadt habe ich es fast alleine nach Rödinghausen geschafft. Die letzten paar Meter nahm mich der HaGe mit dem Wagen mit, als ich gerade dabei war nach Niedersachsen abzuhauen. Da war nämlich die Grenze. War natürlich ein Versehen. :-)

Und was gibt es hier in der Gegend? Richtig, natürlich Berge.

Erstmal durfte ich über/durch den Teutoburger Wald (tja, wie sagt man nun dazu?) und dann über ein paar Hügel oder kleine Berge weiter nach Rödinghausen, um dort beim Vorsitzenden der dortigen UWG zu nächtigen. Dort war ja schon das Ronald-Daniel-Mehr-Demokratie-Mobil-Neues-Wahlrecht-NRW-Sammelteam. Und ich durfte eine ruhige Nacht in einem Wohnwagen verbringen - schon wieder eine andere Art der Übernachtungsstätte, aber sehr bequem.

Für mich ging es dann heute wieder gen Süden nach Herford, was gar nicht so leicht zu finden ist, wenn man sich erst in den Straßen Bündes verfangen hat. Da der Stand erst spät angemeldet war, gab es Zeit zum ausgiebigen Kaffeetrinken und dann ging es langsam los. Untergekommen bin ich nun in einem kleinen, netten Dachgeschosszimmer eines Augenarztes.



Chillig (Lippstadt, 04.06.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 12:42

So, nach einen gemütlichen Wochenende in Lippstadt geht es nun gleich weiter nach Rödinghausen bei Herford.

Gestern hab ich mir hier erstmal die Stadt angeschaut und kann nun sagen, nachdem auf meiner Seite nach den schönsten Fußgängerzonen NRWs gesucht wurde (was mich ja eigentlich nun gar nicht interessiert, da kann man halt einkaufen), bislang ist diese hier eindeutig die schönste! Es gibt hier nämlich viele schnuckelige Fachwerkhäuser und alles wirkt total gemütlich.

Wer allerdings Sonntags hier etwas essen will, muss Geduld mitbringen, ab halb sechs geht das, vorher eher nicht.

Und selbst die Polizei ist hier sehr gemütlich, die sah man gestern an den Eisdielen herumstehen. Während sie ihr Eis schleckten, warteten sie wohl auf Fußballfans oder so.

Am Samstag war Sammelei mit der Lippstädter BG, das lief sehr gut und machte Spaß. Einige Leute kamen von allein, auch dort eine gemütliche Stimmung.

Untergebracht wurde ich im City Hotel, das muss ich erwähnen, weil es ein sehr schönes Hotel ist und der Portier oder Besitzer oder was auch immer ein total netter Typ ist. Lohnt sich!

Und da ich ja nun Geburtstag hatte, dachte sich die Jungs aus dem Büro, mir mal etwas Gutes zu tun und steckten mich kurzerhand in einen Luxusschuppen. So viele Spiegel hatte ich noch nie in einem Raum (gut oder schlecht? mmh), empfangen wurde ich von einem laufenden Fernseher, der mich persönlich begrüßte - hab ich natürlich fotografiert ;-), den Tresor hab ich nicht wirklich verstanden, der war so sicher, dass ich ihn nicht öffnen konnte, aber die Badewanne war mein! Und beinahe hätte ich PayTV angeschaltet, das muss man ja wirklich bezahlen (so ´nen Kram kenne ich ja gar nicht).

War aber eine sehr nette Idee, vielen Dank! Nur der Typ aus der Torte hat gefehlt ;-)

Das schönste am Wochenende war natürlich, dass ich Besuch von meiner Mutter bekam, mit der ich dann den Sonntag verbrachte. Das hieß für uns quer durch die Stadt, alles anschauen und jede Menge Spaziergänge.

Der Weg nach Lippstadt über Warstein war übrigens echt anstrengend, dafür bin ich illegalerweise ein Stück auf der Schnellstraße gefahren, war auch extra schnell. Kleines Versehen... Aber toll geteert!

So, aber nun geht es weiter!



Vermisst (Sundern, 01.06.79)

Sonstiges, Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 10:29

Tja, leider gehen auf so einer Reise auch ein paar Dinge verloren.

- schwarzes Halstuch (hab ich irgendwo liegengelassen, schätze ich), war nett mit Dir

- Radlerbrille mit Klarsichtgläsern (im strömenden Regen an einer Ampel abgenommen und dann wohl verloren), war mir treu aber schon ein wenig verkratzt

- Jeans ? (na Jungs, die werdet Ihr wohl hoffentlich wiederfinden! (anscheinend im Büro verschlampt, wie auch immer das geht))

Powered by pLog