Ramona's Weblog

Und morgen geht es weiter! (Bocholt, 29.04.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 18:55

Die Tour nach Bocholt begann gegen 14 Uhr am Freitag. Würde ich nicht immer so trödeln, wäre das echt weniger anstrengend. ;-)

Aber gegen 19 Uhr kam ich nach 70 Kilometern an und wurde von Herrn Mertens und Christel zum Adolf-Kolping-Haus geleitet. Das ist übrigens eine Einrichtung zur Unterbringung von Gesellen und Praktikanten, damit diese einfach eine Weile lang eine Bleibe haben - und nun auch von mir. Das Zimmer ist schön, Kalle im Keller (ich hab ja ein wenig Sorge um ihn).

Abends wurde ich ein wenig durch die Stadt geführt. Bocholt ist schön und auf jeden Fall wirkt es sehr sauber und blumig. Mir gefällts.

Gestern ging es dann an den Stand. Mit den Bildern klappt es hier gerade aufgrund des Internetzugangs leider nicht, aber die kommen nach.

Ich hatte mal einen richtigen Trupp um mich herum. Die Herren der Stadtpartei bauten einen Tresen - Tschuldigung, Stand - auf, wow. Wer mal einen guten Partytresen oder Stand braucht, sollte sich an die Stadtpartei in Bocholt wenden :-).

Es war eine tolle Aktion mit richtig Leben. (weiter)

Die Entscheidung in Hamburg ist gefallen (Bocholt, 29.04.07)

Tje, nun ist die Entscheidung in Hamburg gefallen. War nun kein voller Erfolg, aber eigentlich gar nicht wirklich schlecht für die Zukunft - das sollte die Leute doch noch weiter aufrütteln.

Ich will mir nun mal nicht die Mühe machen, alles zu erklären. Auf der Homepage Rettet-den-Volksentscheid.de

kann man auf einem super Pressespiegel alles klar und verständlich nachlesen. Also bitte, macht Euch die Mühe.



Und nun noch zu heute (Duisburg, 26.04.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 19:23

Heute war ich mal wieder allein am Stand. Es ging etwas später los, weil das Material verballert war, dafür kam mich der Angelus vom Büro aus Köln besuchen und brachte mir Neues.

Völlig unverhofft bekam ich dann auf einmal Besuch von der WAZ, die mich ein wenig ausfragten und nicht nur für die Initiative, sondern vielleicht auch noch für eine andere Rubrik (Leute irgendwie oder so) interviewten, und mir später noch einen Fotografen vorbei schickten. Leider kommen die Medien immer erst am Ende.

Der Tag heute war spitze, es waren viele klasse Gespräche dabei. Einige Leute waren sehr interessiert und namen gleich Listen mit. Für die Linke, für Einzelsammler... Es wächst !!

So, nun bin ich müde und radel mal heim... Es geht in den Stadtteil Rumeln. Und ich habe noch die Gelegenheit an zwei Seen vorbeizuradeln, nachdem ich den Rhein überquert habe. Gestern sah ich dabei einen ganzen Haufen Gänse mit Babies.... War total süß.



Anreise nach Duisburg (Duisburg, 26.04.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 19:10

Schnell ging es von Mönchengladbach schon nach Duisburg weiter. Die 500 km hab ich schon hinter mir, heute werden noch die 600 geknackt, wenn ich gleich zu meiner "Station" zurück fahre.

Nach einem netten Mittagessen ging es dann weiter nach Duisburg. Die Strecke war eben und eigentlich leicht zu finden. Ich stolperte aber erstmal in ein Stadtfest und habe es doch wieder geschafft mich zu verfahren, bis ich bei den Buchlers ankam.

Die Strecke war 48 Kilometer lang. Mittlerweile kommt mir das gar nicht mehr wirklich so viel vor. Mal schauen wie morgen die Tour nach Bocholt wird.

Gestern sammelte die Irma fleißig mit. Es war am Anfang auch ein Fraktionsmitglied der Grünen dabei, dann machten wir alleine weiter.

 (weiter)

Zu Mönchengladbach (Duisburg, 26.04.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 18:49

Die Tour nach Mönchengladbach war schön. Ich hatte und hab ja immernoch andauerndes Super-Wetter. Nur die Pflanzen leiden und tagsüber in der Sonne lässt es sich auf Dauer nur schwer aushalten.

Nachdem ich den einzigen Hügel in Mönchengladbach gefunden hatte - anscheinend will ich wohl immer hoch hinaus ;-), kam ich dann endlich bei dem Ehepaar Gruyters an. Da gab es dann ein super Abendessen vegetarischer Art - Test ;-). Und ich bekomme langsam den Eindruck, tatsächlich ständig in Luxusherbergen unter zu kommen. Ich werde einfach verwöhnt. Vielen Dank nochmal !!

Am nächsten Tag fuhr ich in die Innenstadt, durch die ich ja schon gekommen bin - die liegt nämlich an dem Hügel. Mönchengladbach hat eine sehr schöne helle Fußgängerzone, die allerdings auch sehr breit ist und gerade eine große Baustelle hat. Sehr breit heisst leider auch immer Fluchtmöglichkeit für Passanten.. Gut ist es natürlich um gesehen zu werden.

Mönchengladbacher sagen eher "kein Interesse" als "ich wähle nicht mehr", ist meine kurze Erfahrung. Allerdings hatte ich natürlich wie überall auch sehr lange und interessante Unterhaltungen.

Die Stadt war mal Mittelpunkt der Textilindustrie. Das merkt man jetzt nicht mehr. Dafür gibt es einige spannende Gebäude, die auf jeden Fall sehenswert sind und einen netten Platz, auf dem mensch gut abends sitzen und gemütlich etwas trinken kann. Ich bekam nämlich noch eine kleine Führung. Fotos kommen natürlich noch.



Nun in Duisburg (Duisburg, 26.04.07)

Radtour, Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 18:45

Nun will ich doch mal wieder zur Tour kommen, aber die beiden anderen Meldungen mussten auch sein.

Ich befinde mich momentan in Duisburg, hab heute wacker gearbeitet, wie immer viele Gespräche geführt und hatte noch ein Pressetreffen mir der WAZ. Wie immer bin ich die letzte, die davon etwas weiss, aber das bin ich ja schon gewohnt. ;-)



Ein Aufruf an Bremerhavener und Umgebung, dem ich mich nur anschließen kann !

Sonstiges — geschrieben von admin @ 17:56

An Alle!

Dr. Frey kommt...? Wir auch...!!

Am Sonntag, den 6. Mai ab 11.00 Uhr, plant die Nazi-DVU eine große Kundgebung
mit ihrem Chef Dr. Frey in der Stadthalle Bremerhaven.


Dieses Nazitreffen konnte gerichtlich leider nicht verhindert werden.
Wir erwarten hier deshalb Alt- und Jungfaschos aus ganz Deutschland!

Vor der Stadthalle Bremerhaven findet deshalb eine Gegenkundgebung statt.

Wir bitten alle um Solidarität, um rege Beteiligung und handfeste Unterstützung!

Marschiert mit uns für den antifaschistischen Widerstand, gegen Nazis, gegen Rassismus!
Helft uns im Kampf gegen das elende Faschistenpack! Kommt alle!!

Die Stadthalle Bremerhaven ist ab BAB-Abfahrt "Mitte" ausgeschildert und leicht zu finden.
Vom Hauptbahnhof Bremerhaven sind es ca. 10 Minuten zu Fuß. (naja, 15)

Bitte diese Mail weiterleiten!

aber das Handfeste bitte nicht zu wörtlich nehmen, den Text habe ich übernommen..



Verkündung der Entscheidungen des Hamburgischen Verfassungsgerichtes

Am 27.April ist es soweit.

Die Entscheidungen des Hamburgischen Verfassungsgerichtes werden verkündet. Da geht es um das Wahlrecht in Hamburg, wozu es doch auch einen Volksentscheid gab, der allerdings doch wieder zunichte gemacht wurde.

Die Verkündung findet statt am 27.April, 10 Uhr im Plenarsaal, Raum 201 des Hanseatischen Oberlandesgerichts, Sievekingplatz 2, 20355 HH.

Also, wir werden sehen..



Die Route von Köln nach Aachen (Eschweiler, 21.04.07)

Radtour, Der Blick in die Karte, Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 19:04

Nach einigen Problemen konnte ich nun endlich die etwaige Karte der Tour nach Aachen erstellen. Die dort angezeigte Kilometerzahl ist allerdings untertrieben. Naja, ich wusste die genaue Strecke nun aus dem Stehgreif auch nicht mehr. Mein Kilometerstand ist jetzt übrigens 450 etwa.


Zum Schauen klicken



Einen hab ich noch (Eschweiler, 21.04.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 18:07

Nachdem der Artikel nun doch etwas sehr lang war, nun in aller Kürze:

Ich wurde wieder auf siebzehn geschätzt, hihi.

Und es gibt neue Bilder...Aachens Umgebung

Damit auch mal wieder wisst, wie ich denn aussehe



Letzter "Arbeitstag" in Eschweiler (Eschweiler, 21.04.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 17:29

Heute war der letzte aktive Tag für mich in Eschweiler. Ein paar Leute der hier ansässigen UWG machten auch einen Stand zum Unterschriftensammeln und informieren, die Sonne war super, der Wind dennoch kühl, die Passanten irgendwie ganz schön gestresst für einen Samstag - die Geschäfte haben allerdings auch nicht bis in den Abend auf ;-) - und es gab wieder einige sehr spannende Unterhaltungen.

Gestern abend war ich bei einer Versammlung der UWG, die wirklich gut war. Die Stimmung hat mir sehr gut gefallen und es gab auch spannende Informationen zum Beispiel über den geplanten Umbau des Flughafen Merzbrück, der meiner Ansicht nach idiotisch (weil unnötig und viel zu teuer) geplant ist. Ich hoffe, dass die Bürger den Umbau auf die momentan geplante Weise verhindern können!!!

Auf dem Weg zur Veranstaltung hab ich mich natürlich verfahren. Stimmt nicht ganz, ich war auf der richtigen Straße in der falschen Kneipe. Dafür hab ich mich dort noch nett mit den dort herumsitzenden Leuten unterhalten, die sich auch gleich eintragen wollten; dummerweise hatte ich nun aber mal keine Liste dabei. Naja, kommt noch. ;-)

Und in der "richtigen" Kneipe dann durfte ich meine Getränke nicht selbst bezahlen, war schon süß. Vielen Dank! Ich wurde anschließend von einem Herrn zum Hotel zurück gebracht, der selbst eine wirklich harte Radtour zu einem guten Zweck gemacht hat.

Mir passieren so viele für mich spannende und schöne Dinge, dass ich schon Schwierigkeiten bekomme, diese in Erinnerung zu behalten und auszuwählen, welche ich denn nun hier eintippe.

Nach der Sammelei heute ging ich mit Herrn Waltermann noch einen Kaffee trinken und er schenkte mir wie versprochen eine Tüte Aachener Printen. Da bin ich mal gespannt...

Und gerade im Hotel angekommen, klingelte mein Handy und ich hatte das Ehepaar Kliege aus Aachen dran, die spontan nach Eschweiler kamen um mir ein paar Fotos zu bringen, die sie in der Zeit meines Aufenthaltes dort gemacht hatten. Da war ich schon baff. Noch einmal herzlichen Dank dafür!

So, und nun lasse ich den Tag in aller Gemütlichkeit ausklingen, schaue mir noch etwas die Stadt an, und dann radel ich morgen nach Mönchengladbach.



Radfahren hält wohl jung (Eschweiler, 19.04.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 20:13

Das muss ich ja mal erzählen.

Da kam ich doch heute ins Gespräch mit einer Dame um die 70 Jahre. So weit nicht besonders, bis auf die Tatsache, dass sie mich erst mal ein wenig anfuhr, was ich junge Deern mir überhaupt erlaube, dort auf der Straße zu stehen und den Leuten irgendetwas zu erzählen - das war ja schon witzig, sonst bedanken sich die älteren Herrschaften, dass ich als junger Mensch mich interessiere.

Irgendwann fragte sie mich dann mal nach meinem Alter, und war ganz erstaunt. Sie entschuldigte sich, meinte, dann könne ich weitermachen - sie tippte mich auf siebzehn.

Ist doch mal ein Kompliment. Sauerstoff tut gut :-)



Hallo aus Eschweiler (Eschweiler, 19.04.07)

Radtour, Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 20:08

Es ist schon kein leichtes, hier bei den Menschen durchzudringen. Ich habe bislang den Eindruck, dass die Politikverdrossenheit in NRW weit größer ist als in Bremen oder Hamburg (dort sind die Bürger wenigstens gewohnt sich aufzulehnen).

Wenn man allerdings zu Leuten durchdringt und ihnen klar macht, was das Ganze eigentlich soll, dann helfen sie auch mit. Und ich glaube, hier sind es dann Menschen, die auch wirklich verstehen, worum es eigentlich geht.

Tja, liebe Politiker, vielleicht wird es langsam echt mal Zeit, sich Gedanken zu machen... Es ist ja schön und gut, dass es angeblich einen Wirtschaftswachstum geben wird, nur, wer wird davon wirklich etwas merken?

Die letzten Tage war ich in Stolberg, Würselen und heute in Eschweiler, wo ich auch noch die nächsten Tage verbringen werde. Am Sonntag hab ich dann mal wieder ein paar Kilometer vor mir - es geht nach Gladbach.



Von Aachen-Brand nach Eschweiler (Eschweiler 16.04.07)

Radtour, Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 21:39

Ich befinde mich gerade in einem InternetCafé in Eschweiler - ein ruhiges und gemütliches Örtchen mit 22 Karnevalsvereinen, wie ich heute gelernt habe.

Hier bin ich in einem kleinem Hotel untergekommen, dessen Betreiber ein älteres Ehepaar ist. Es gibt sogar eine kleine Kegelbahn ;-)

Gestern abend radelte ich erstmal nach Brand, packte dort meine Sachen und dann ging es weiter hierhin, nach Eschweiler. Herr Waltermann erwartete mich schon, und nach einem Glas Wein und etwas Unterhaltung wurde ich dann zum Hotel (oder Pension) begleitet.

Heute morgen ärgerte ich mich nach dem Frühstück ein wenig, denn ich stellte fest, dass sich die Batterie aus meinem Kilometerzähler gelöst hat und mein Stand somit wieder bei null war, nun sind es mickrige 22 Kilometer, die angezeigt werden (gestern abend waren es 372, ich werde nun also immer aufaddieren). Also nicht wundern, wenn einer von Euch mich trifft und mir auf den Zähler schauen will. Ein paar Kilometer müssen dazu gerechnet werden.

In Stolberg, wo ich heute war, war es eher sehr ruhig heute. Im Gedächtnis wird mir aber ein Herr bleiben, der mit seiner Frau direkt auf mich zu lief, sagte, er käme gleich wieder und müsse unbedingt unterschreiben. Solche Sachen liebe ich.



Von Köln nach Wermelskirchen (Aachen, 15.04.07)

Der Blick in die Karte, Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 17:38

Ostermontag radelte ich mit Ronald nach Wermelskirchen, das ergab fast 80 km, und ich lernte dabei das Bergische Land kennen. Der Ronald will halt, dass ich gut trainiert werde. ;-)

Es ging gut rauf und runter. Wir wollten in Wermelskirchen sein, wenn dort die Tour Rund um Köln durchradelt, waren allerdings zu spät.

Die Etappe könnt Ihr hier sehen: Köln - Wermelskirchen

In Wermelskirchen wurde in einem Kino das Rennen auf der Leinwand übertragen und der Betreiber sammelt auch Unterschriften für die Initiative zum Neuen Wahlrecht in NRW.



Sonnenbrand in Aachen Teil 2 (Aachen, 15.04.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 17:01

Zum Freitag, den 13.04.

Pech hat der Tag nicht gebracht. Das Wetter war schön, mein Muskelkater verschwand. Mit den Unterschriften könnte es ruhig noch besser laufen - es darf natürlich jeder gern mitsammeln !

Nach der Sammelei ging ich mit den Klieges, bei denen ich hier unterkam, durch die Stadt und schaute mir ein paar Sehenswürdigkeiten an - wusstet Ihr, dass es hier heiße Quellen gibt?

Zum 14.04.

Es war wieder superwarm. Farbe habe ich auf jeden Fall schon bekommen.

Tagsüber gab es tolle Gespräche mit Menschen - wie eigentlich jeden Tag. Ich lernte ein Paar kennen namens Mark und Iris, wurde von den Beiden zum Essen eingeladen und verbrachte mit ihnen einen schönen Abend. Nach einem kurzen aber sehr angenehmen Kneipenbesuch schlief ich gleich dort.

So, und nun ist Sonntag, ich radel gleich mal zu den Klieges zurück, packe meine Sachen und dann geht es auf nach Eschweiler. Leider kann ich gerade keine neue Karte einbauen, nach der Erneuerung der Seite mapmyrun kann ich mich gerade nicht einloggen, schade. Das wird aber natürlich nachgeholt.

Nicht vergessen - es sind neue Bilder online!



Sonnenbrand in Aachen (Aachen, 15.04.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 16:41

Leider hatte ich die letzten Tage keine Zeit, um mich um die Seite zu kümmern, das wird nun nachgeholt.

Ich befinde mich gerade in Aachen, wo tolles Wetter ist. Meinen ersten Sonnenbrand hatte ich schon, die Sommersprossen spriessen und ich geniesse die Stadt.

Am Mittwoch, den 11.04. war die Überfahrt. Ich hatte eine Strecke von 103 km, kam abends gegen halb elf bei meiner "Gastfamilie" an - der Herr des Hauses erwartete mich bereits einige Kreuzungen vor seiner Haustür im Wagen und fuhr vor, und dann war ich ko.

Ich übernachtete hier in einer Gegend namens Brand - nicht feurig aber steil mit einer wunderschönen Aussicht (siehe Alben - habe nämlich neue Bilder drin!) und wurde super versorgt - das war bislang ja überall so, vielen Dank dafür !

Zum 12.04.

Mein Weg zur Innenstadt war knappe acht Kilomter, was auf dem Hinweg einfach war, weil es bergab ging - im Gegensatz zum Rückweg - Muskelweh. Da konnte ich vorsichtig die Straße hinunterschießen. ;-)

In Aachen war mein wohl einziges Treffen mit dem Omnibus für direkte Demokratie, der ja auch für die Volksinitiative durch NRW tourt. Ich sammelte mit den Leuten dort zusammen vor dem Bus. Und die Sonne gab das mir Zeichen, jetzt doch mal Sonnencreme zu besorgen. Das Wetter war toll.

Mittags war die Presse anwesend über die Aachener Zeitungen bis zum Radio Aachen.

Und nicht zu vergessen - meine Schwester hatte Geburtstag - für alle, die es vergessen haben, hier noch mal die Chance, nachträglich dran zu denken ;-)



Von Köln nach Bonn (Köln, 10.04.07)

Der Blick in die Karte, Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 22:21

Hier könnt Ihr die Strecke sehen.

Eine kleine erste Etappe, die ich natürlich auch wieder zurück nach Köln radeln durfte.

Eigentlich ging es viel mehr am Rhein entlang, als auf dem Plan ersichtlich. Es war eine sehr schöne Strecke.



Frohe Ostern Euch allen! (Köln, 09.04.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 21:19

Hier kommt erstmal ein kleiner Ostergruß!

Ich hoffe, Ihr hattet schöne freie Tage, die Ihr bei schönem Wetter genießen konntet.

Ich hatte ein ruhiges Osterfest, bis auf die Tatsache, dass ich heute mit Ronald fast 80 Kilometer geradelt bin - nach Wermelskirchen von Köln-Porz aus und zurück. In Wermelskirchen kamen die Radler der Tour "Rund um Köln" vorbei, da wollten wir dann auch sein - haben wir aber verpasst. Gesehen haben wir die Radler aber schon.

Dafür habe ich morgen einen ruhigen Tag was das Radeln angeht - ich fahre nach Troisdorf (das ist um die zehn Kilometer von hier entfernt).

So, nun aber genug davon.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Rest-Ostern und einen schönen Abend !



Osterpause Köln (Köln, 06.04.07)

Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 13:27

Mein momentaner Kilometerstand liegt bei 95,6. Ich bin gestern abend gemütlich nach Köln zurück geradelt, wo mich Ronald mit leckerem Gemüsekuchen und Rotwein empfing.

Bislang ist meine Versorgung einfach toll! Mein Aufenthalt in Bonn war super schön, und ich muss sagen, es ist eine schöne Stadt mit einigen sehr netten aktiven Menschen.

Heute hab ich erstmal ein wenig ausgeschlafen. Ich darf es ja noch etwas gemütlich angehen lassen, während es nächste Woche schon um einiges anstrengender wird.

Also liebe Leute, denkt daran, Ihr dürft natürlich auch gerne mal mitradeln - die Landschaft ist bislang sehr schön und natürlich auch gerne spenden, damit die Aktion hier in NRW ein voller Erfolg wird!



1. Etappe - Bonn (Bonn, 04.04.07)

Radtour, Neues Wahlrecht NRW — geschrieben von admin @ 16:48

Zum 02.04.

Hallo aus Bonn. Am Montag radelte ich aus Köln los,um nach Bonn zu kommen. Es war eine wunderschöne Strecke am Rhein entlang; ich blieb auf der Ostseite, genoss das tolle Wetter und habe mich auch nicht verfahren. 30 Kilometer war meine Erstetappe lang. An der ersten Brücke zur Überquerung des Rheins angelangt, gesellte sich ein netter Herr zu mir und radelte ein Stück in Richtung Bahnhof mit.

Dort stellte ich mich dann an den mir zugeteilten Platz und wurde kurz darauf von der sehr netten Frau Wolf (Mitglied MD) abgeholt, bei der ich hier wohne. Dann ging es erstmal zu einer kleinen Veranstaltung - Besprechung Verkehrsverein oder so ähnlich - in ein gemütliches alkoholfreies Lokal und anschließend zu meiner Gastgeberin nach Hause, wo mich ein nettes Zimmer und sogar ein eigenes Bad erwartete...

 (weiter)

Powered by pLog